Saxperience ist eine Gruppe ambitionierter Saxofonisten, die seit 2004 anspruchsvolle, tiefgründige und witzige Musik in einer außergewöhnlichen Besetzung spielen. Instrumente von Bass - bis Sopraninosaxofon lassen den Zuhörer in völlig neue Klangwelten eintauchen - alte Meisterwerke, zeitgenössische Musik und auch Stücke des unterhaltenden Genres machen eine Begegnung mit Saxperience zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mal an ein klassisches Streicherensemble, mal an ein Sinfonieorchester erinnernd, dennoch unverwechselbar saxofonisch, begeistert dieses Ensemble sowohl im Konzertsaal als auch im Freien durch seine enorme dynamische und klangliche Bandbreite und das eindrucksvolle Erscheinungsbild der Saxofoninstrumente.

Musique de chambre aussi pour le plein air - Kammermusik auch für draußen - hat eine französische Journalistin einmal sehr treffend über diese Ensemblebesetzung geschrieben.

Musik für die Sinne - Hören, Sehen, Spüren, Erleben - Menschen berühren, etwas bewegen beim Publikum!

Musiker



Katharina Betten, Sopraninosax

Katharina Betten ist freischaffende Saxofonistin in Osnabrück und anderswo und diplomierte Saxofonlehrerin an der städtischen Musik&Kunstschule. Spielerisches Zuhause sind neben Saxperience das „Wunderhornquartett” sowie das Salonmusik-„Duo Planel”. Darüber hinaus reicht ihr saxofonistisches Spektrum von Sinfonieorchester bis vielfältiger Musik im Kirchenraum.
Ulrich Petermann, Sopransax

1957 in Rheine geboren, studierte Saxofon und Gesang an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und an der Westfälischen- Wilhelms-Universität in Münster. Neben seiner Tätigkeit als Pädagoge konzertiert der vielseitige Musiker als Klarinettist, Saxofonist und Sänger solistisch sowie in verschiedenen Ensembles. Konzertreisen führten ihn u.a. in die Niederlande, nach Frankreich, Polen und Namibia.
Lothar Eirmbter, Altsax

geboren 1958, studierte Klarinette an der Musikhochschule Münster und schloss sein Studium mit der Staatlichen Musiklehrerprüfung ab. Zuvor studierte er Theologie und Germanistik in Trier und Münster. Lothar Eirmbter arbeitet als Instrumentallehrer für Klarinette und Saxofon sowie als Fachbereichsleiter für Blasinstrumente an der Musikschule Rheine. Er ist Sopransaxofonist des Saxofonquartetts „Four Reeds” und Gründungsmitglied bei Saxperience.
Lena Schäfer, Altsax

Lena Schäfer (geb. 1986) studierte klassisches Saxofon am „Institut für Musik” der Hochschule Osnabrück bei Volker Winck, Simone Otto und Sebastian Pottmeier. Akutell erweitert sie ihre Fähigkeiten im Masterstudium an HMTMH-Hannover bei Jan Schulte-Bunert. Neben ihrer Tätigkeit als Instrumentalpädagogin spielt sie derzeit noch im „Wunderhornquartett”. Sie lebt und arbeitet in Hannover und Osnabrück
Frank A. Schiweck, Tenorsax

geb. 1953, 4 Kinder; lernte früh Trompete bei H. Knust (Essen) sowie Fagott bei W. Hofmeister (Essen), später dann Saxofon bei Gerhard Veeck (Köln) und Simone Otto (Berlin). Er gab Konzerte mit verschiedenen Ensembles, u.a. mit dem „Ensemble Oriental” (Duisburg) und „Rüzgargülü” (Duisburg). In Köln wirkte er u.a. als Theatermusiker beim „Bärenstarken Theater” mit.

Neben seiner Arbeit als Musiktherapeut (in einer kinder-und jugendpsychiatrischen Klinik) und als Heilpraktiker (für Psychotherapie, Schwerpunkt Systemische Aufstellungsarbeit) unterrichtet der gelernte Diplom-Pädagoge seit über 25 Jahren Saxofon an der Städt. Musikschule Haltern und der Schule für Musik & Rhythmik Senden e.V.. Er ist Gründungsmitglied bei Saxperience.
Joachim Friedrich, Tenorsax

studierte an der Hochschule für Musik Hannover (Konservatorium OS) und an der Hochschule für Künste Bremen. Neben dem Saxofonquartett „OSax” spielte er mit der Bremer Pianistin Edda Reinecke als „DUO NUOVO”. Nach seiner Zeit als freier Musiker und Musikpädagoge ist er als Lehrer in Osnabrück tätig.
Viktor Wagner, Baritonsax

geboren 1976, studierte klassisches Saxofon an der FH Osnabrück bei Prof. Volker Winck. Er unterrichtet als freier Musikpädagoge sowie an der Kreismusikschule Osnabrück und ist Baritonsaxofonist beim „Wunderhornquartett” sowie der „Konsession Big Band” in Osnabrück. Außerdem spielt Viktor Wagner Keyboard bei der Rockband „Prorok”. Er ist Gründungsmitglied bei Saxperience.
Jürgen Kathmann , Baritonsax

spielt seit seinem 9. Lebensjahr Saxofon. Er studierte Lehramt für Musik and Kunst an der Carl Ossietzky Universität Oldenburg und Musikpädagogik am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Unterrichtet wurde er u.a. von Klaus Fey, Volker Winck und Simone Otto.

Jürgen Kathmann ist in Hannover als Lehrer tätig und spielt außerdem im „Saxophonquartett Hannover”.
Stefan Schmitz , Basssax

Stefan Schmitz wurde 1963 in Soltau geboren. Er absolvierte von 1986-1990 ein Studium im Fach Konzertgitarre an der Hochschule für Musik Detmold, Abteilung Münster. Daran schloss sich bis 1994 ein weiteres Studium mit dem Hauptfach Saxofon - ebenfalls in Münster - an. Seit 1986 unterrichtet Stefan Schmitz an der Musikschule Borken klassische Gitarre.

Von 1993-2008 leitete er als Dirigent die „Blaskapelle Reken” und war darüber hinaus bis 2011 in der Jugendarbeit des Vereins tätig.
Simon Brew, ehemalige Leitung

Der in Neuseeland geborene Simon Brew schloß sein Musikstudium an der Massey University, Neuseeland mit Auszeichnung ab. Sein Saxofonspiel trug ihm zahlreiche Preise ein, u.a. als „bester Saxofonist unter 30” beim „International Festival of Single Reeds in Melbourne” (2005) und dem Gewinn des „Grachtenfestival Conservatorium” Wettbewerbs (2010).

2010 vervollständigte er seine Fertigkeiten in der Meisterklasse des Saxofonisten Johan van der Linden und der Dirigierklasse von Hennie Ramaekers an der Saxion Hogeschool Enschede. Danach ging er zurück nach Neuseeland, um dort als Saxofonist und Dirigent zu arbeiten. Aktuell leitet er dort unter anderem die „Royal New Zealand Air Force Band”.
Simone Otto, Mitinitiatorin und ehemalige Leiterin

studierte klassisches Saxofon an den Musikhochschulen in Münster und Enschede. Sie gab Konzerte in verschiedenen Kammermusikformationen und Ensembles, in Orchestern und als Solistin mit Orchestern. Bei dem Münsteraner Label musicom nahm sie gemeinsam mit ihrem damaligen Klavierpartner Fred Oldenburg mehrere CDs auf.

Von 1995 bis 2002 unterrichtete Simone Otto an der Musikhochschule in Münster. Sie begann außerdem zu dirigieren und gründete 2004 gemeinsam mit Katharina Betten und einigen weiteren Saxofonisten das Ensemble Saxperience.

Auf der Suche nach einer Alternative zur musikalischen Arbeit begann Simone Otto 2003 eine vierjährige Ausbildung zur Feldenkrais-Lehrerin. Seit dem Abschluss dieser Ausbildung im Herbst 2007 ist sie lizenziertes Mitglied im Feldenkraisverband Deutschland (FVD) und unterrichtet nun hauptberuflich die Feldenkraismethode in freier Praxis in Berlin.

Von 2008 bis 2010 unterrichtete Simone Otto als Lehrbeauftragte sowohl Saxofon als auch Feldenkrais an der Musikhochschule Osnabrück, eine Tätigkeit, die sie im Zuge ihrer Neuorientierung und Entscheidung für Berlin als Standort leider ebenso wie die Leitung von Saxperience aufgeben musste.

Weitere Informationen über Simone Otto und ihre neue Arbeit finden sie hier: www.simoneotto-feldenkrais.de

Repertoire

Unsere Programme enthalten eine abwechselungsreiche Mischung aus Transkriptionen, Originalkompositionen im traditionellem Bereich bzw. des unterhaltenden Genres sowie eine wohldosierte Portion zeitgenössischer Musik.

Berühmte Werke der Musikliteratur in dieser ungewöhnlichen Besetzung zu spielen ist für uns ein besonderer Genuss - wie offensichtlich auch für unser Publikum, denn wir werden immer wieder speziell nach diesen Bearbeitungen gefragt. Dabei ist uns wichtig, dass eine gewisse Kompatibilität vorhanden ist - wir spielen Transkriptionen nicht um jeden Preis, sondern prüfen sehr genau, ob ein Werk geeignet ist und diese eigenwillige Instrumentierung „verträgt”. Oft geben dann die Klangfarben unserer Instrumente dem Musikstück eine ganz eigene Note. Mit diesem Hintergrund sind bereits einige große Werke in neuer Version für die Saxperience-Besetzung entstanden, z.B. die legendären „Bilder einer Ausstellung” von Mussorgsky (arr. Fred Oldenburg) und die berühmte Bläserserenade von Dvorak (auf unserer CD zu hören), arrangiert von unserem ehemaligen Ensemblemitglied Sven Krey.

Mit Hilfe der thematisch geordnete Programme können Sie sich einen Eindruck über unser Repertoire verschaffen.

Termine



Die Klangfarben des Saxophons - eine musikalische Reise mit 9 Saxophonen.
20. Januar 2018, 17 Uhr
Martinskirche Hannover

Sax Pereince auf CD


Auf der Saxperience- CD wird ein Querschnitt aus dem Programm des Ensembles hörbar, der einen weiten Horizont nachzeichnet: Dvořáks Bläserserenade aus dem Jahr 1878 findet sich neben dem Oktett von Walter S. Hartley und Sax-sux, einem zeitgenössischen Werk für 11 Saxofone, komponiert von dem Niederländer Chiel Meijering. Ein spannungsreicher Bogen, der durch das unverkennbar Saxofonische und die enorme Prägnanz des Ensembles zusammengehalten wird.
Walter S. Hartley Octet
Antonin Dvorak Serenade in d-moll Op. 44
Friedhelm Schönfeld Blow the Tango
Jean Matitia Happy Blues
Chiel Meijering Sax-sux

Kontakt


Frank Schiweck
Nimrodweg 3a
48165 Münster

frank.schiweck(a)online.de